texture-teal

Pflichtfortbildungen für stationäre Pflegeeinrichtungen

Basiswissen nachhaltig und rechtssicher vermitteln. Hohe Teilnahmequoten erreichen. Pflegequalität sichern.

    Schulen Sie die Grundprinzipien der Pflege und des Arbeitsschutzes und stellen Sie das Erfüllen aller gesetzlichen Anforderungen sicher, indem Sie das rechtzeitige Absolvieren aller Pflichtfortbildungen gewährleisten. Unsere Kurse werden regelmäßig gemäß gesetzlicher Anforderungen sowie fachspezifischer Leit- und Richtlinien aktualisiert. Maßgeschneiderte Lerninhalte für Führungskräfte, Pflegende oder Verwaltungskräfte gewährleisten kürzere und effizientere Kurse, in denen jeder Mitarbeitende nur das lernt, was relevant ist.

    Die Relias Pflichtfortbildungen für stationäre Pflegeeinrichtungen umfassen Kurse zu folgenden Themen:

    Brandschutz | Hygiene | Aktionsbündnis Saubere Hände | Lebensmittelhygiene | Datenschutz | Gesundheitsschutz | Arbeitsschutz | Gefahrstoffe und Umweltschutz | Medizinprodukte | Lebensrettende Maßnahmen und Reanimation

    Hochwertige und interaktive E-Learning-Kurse

    Gesetzliche Anforderungen erfüllen

    Mit dem Relias E-Learning-Konzept werden hohe Realisierungsquoten und die rechtzeitige Absolvierung der Pflichtfortbildungen sichergestellt.

    Sicherheit Ihrer Bewohnerinnen und Bewohner gewährleisten

    Das interaktive Kurskonzept sorgt für die nachhaltige Verankerung des Wissens und damit für die Sicherheit Ihrer Bewohnerinnen und Bewohner.

    Effektiv, nachhaltig und mit Spaß schulen

    E-Learning-Kurse mit vielen Fallbeispielen aus der Praxis verankern Wissen nachhaltig und machen Spaß.

    Kursbeispiel Pflichtfortbildung Brandschutz für Pflegepersonal in Pflegeeinrichtungen

    Für Pflegende in stationären Pflegeeinrichtungen

    In diesem Kurs lernen Sie, Brandgefahren frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Außerdem erfahren Sie, mit welchen Maßnahmen Sie einen Brand bekämpfen. So sind Sie im Fall eines Feuers handlungsfähig und können Verletzungen und Schäden für sich sowie Ihre Bewohnerinnen und Bewohner vermeiden oder gering halten.

     

    Kursbeispiel Pflichtfortbildung Arbeitsschutz

    Für administratives Personal

    Das Ziel des Arbeitsschutzes ist es, die Sicherheit und die Gesundheit aller Personen zu schützen, die in einem Unternehmen tätig sind. Wie dies im Einzelnen erreicht werden soll, ist in einem komplexen System von Gesetzen und Vorschriften geregelt. Diese Lerneinheit gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie das Arbeitsschutzsystem in Deutschland aufgebaut ist .

    Büro- und Bildschirmarbeit stellt eine einseitige Belastung des Muskel-Skelett-Systems im Rücken- und Armbereich dar. Insbesondere können eine lange Bildschirmarbeit ohne Pausen oder eine ungünstige Körperhaltung (schräges, krummes Sitzen, falsche Monitorhöhe ...) langfristig zu Beschwerden führen. Schlecht eingestellte Bildschirme können die Augen überbeanspruchen. Dieser Kurs erläutert die ergonomisch richtige Ausrichtung des Arbeitsplatzes, um solchen Auswirkungen vorzubeugen.

    Dieser Kurs steht mit oder ohne Audio zur Verfügung.

     

    Kursbeispiel Lebensmittelhygiene HACCP – Belehrung gemäß IfSG §43

    Für Mitarbeitende in Wohngruppen, Großküchen, Kantinen

    Der Gesetzgeber gibt Regeln vor, um die Sorgfaltspflicht und den hygienischen Umgang mit Lebensmitteln sicherzustellen.

    Die Lebensmittelhygiene erstreckt sich auf alle Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen von Lebensmitteln.

    Somit zählen auch Küchen der Gemeinschaftsverpflegung, wie zum Beispiel in Wohngruppen, Großküchen und Kantinen, zum Geltungsbereich.

     

    Modularisierte Pflichtfortbildungen für berufsgruppenspezifische Lerninhalte

    Modularisierte Pflichtfortbildungen für die stationäre PflegePflichtfortbildungen sind nicht gerade das spannendste Thema. Trotzdem sind diese Schulungen wichtig für die Sicherheit der Mitarbeitenden jeder Einrichtung sowie natürlich auch der Bewohnerinnen und Bewohner. Manchmal fällt es nach Schichtende schwer, die notwendige Energie aufzubringen, um sich z.B. einen Brandschutzkurs anzusehen.

    Kurse in berufsgruppenspezifische Lerneinheiten aufzuteilen, führt zu kürzeren Kursen mit relevanten Inhalten. Jede Berufsgruppe in einem Pflegeheim muss sich nur das Wissen aneignen, das sie auch wirklich braucht.

    Die Vorteile für Sie:

    • maßgeschneiderte Lerninhalte für jede Berufsgruppe
    • keine „überflüssigen“ Kursinhalte – jeder lernt nur das, was wirklich relevant ist
    • kürzere Kurse - und damit weniger Zeitaufwand, um Pflichtfortbildungen zu absolvieren
    • entlastetes Personal.

    Ebook: Pflichtfortbildung einfach gemacht - Sieben Tipps

    Relias Ebook Pflichtfortbildung 7 Tipps

    Machen Sie es Ihren Mitarbeitenden leicht, Kurse zu absolvieren.

    Bieten Sie Ihnen abwechslungsreiche Kurse, die Spaß machen.

    Behalten Sie jederzeit den Überblick mit Dashboards und Berichten.

    Dieses E-Book beschreibt, wie Sie das E-Learning-Konzept von Relias zu Ihrem und zum Vorteil Ihrer Kolleginnen und Kollegen nutzen können und Sie die Fort- und Weiterbildung im Handumdrehen organisieren und durchführen können.

    Sichern Sie sich gleich Ihr Exemplar.

    Zum Ebook