Expertenstandards für ambulante Pflegeeinrichtungen

Expertenstandards für ambulante Pflegeeinrichtungen

Kompetenzen nachhaltig entwickeln und die Pflegequalität stärken.

Expertenstandards spiegeln den aktuellen Stand der pflegewissenschaftlichen und -praktischen Erkenntnisse und Erfahrungen wider. Herausgegeben vom Deutschen Netzwerk zur Qualitätsentwicklung in der Pflege, tragen sie entscheidend zur Sicherung eines einheitlichen Qualitätsstandards in allen Pflegeeinrichtungen bei. Die Umsetzung der Expertenstandards ist verbindlich.

 

Mit den interaktiven und multimedialen E-Learning-Kursen von Relias Learning erleichtern Sie sich und Ihren Mitarbeitenden die Integration der Expertenstandards in den Pflegealltag. Szenarien und Praxisaufgaben aus dem ambulanten Pflegebereich stellen sicher, dass sich das Erlernte nahezu von selbst verankert und langfristig abgerufen werden kann. E-Learning ist effektiv und mit unseren Kursen macht das Lernen jedem Spaß.

 

Nutzen Sie unsere E-Learning-Kurse und stellen Sie sicher, dass das Wissen aus den Expertenstandards nachhaltig und effektiv bei Ihren Mitarbeitenden ankommt. Optimieren Sie die Pflegequalität Ihrer Einrichtung zu Ihrer Zufriedenheit sowie der Ihrer Kundinnen und Kunden.

E-Learning-Kurse gibt es für folgende Expertenstandards:

 

  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Akute Schmerzen
  • Chronische Schmerzen
  • Chronische Wunden
  • Dekubitusprophylaxe und Mobilitätsförderung
  • Förderung der Harnkontinenz
  • Sturzprophylaxe
  • Beziehungsgestaltung bei Demenz

 

Schauen Sie sich einige unserer Kurse in der Videovorschau an.

Schulen Sie die Expertenstandards durch E-Learning

Kompetenzen
vereinheitlichen

Pflegeprobleme
reduzieren

Pflegequalität
optimieren

Akute Schmerzen wirken sich physisch und psychisch auf die Betroffenen aus. Auch die Lebensqualität und der Kontakt zum sozialen Umfeld können beeinträchtigt werden, wenn Schmerzen vorhanden sind und nicht angemessen behandelt werden. Sie müssen schon beim Auftreten von akuten Schmerzen richtig handeln, um eine Chronifizierung zu verhindern. Das nötige Wissen, um Schmerzen zu identifizieren, einzuschätzen und gezielte Maßnahmen auszuwählen, wird Ihnen in diesem Kurs vermittelt.

Neben Schmerzen und Einschränkungen für die Betroffenen führt die Behandlung von Dekubitus jährlich zu enormen Folgekosten. Darüber hinaus wird die Entstehung eines Dekubitus als weitgehend vermeidbare unerwünschte Komplikation in der Gesundheitsversorgung angesehen. Das Neuauftreten von Dekubitus in Gesundheitseinrichtungen ist ein weitverbreiteter Indikator zur Beurteilung der Versorgungsqualität.
Dieser Kurs liefert einen Überblick über die Inhalte des aktuellen Expertenstandards Dekubitusprophylaxe.

Essen und Trinken wird meist als selbstverständlich empfunden. Doch pflegebedürftige Menschen sind häufig auf Hilfe bei der Nahrungsaufnahme angewiesen und von Mangelernährung bedroht. Pflegende nehmen beim Ernährungsmanagement eine Schlüsselrolle ein.
In diesem Kurs lernen Sie die Inhalte des Expertenstandards „Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege“ (DNQP, 2017) kennen.

Sie lernen, wie Sie anhand eines Screenings Chronifizierungsrisiken und chronische Schmerzsituationen frühzeitig erkennen und so dazu beitragen, eine stabile Schmerzsituation für Betroffene zu erreichen. Das ist in der ambulanten Pflege nur durch eine gelungene Abstimmung im multiprofessionellen Team und mit der Einbindung von Angehörigen möglich. Die Inhalte dieses Kurses sind anhand des Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen“ entstanden. Der Kurs fasst die praktischen Hinweise der Expertengruppe für Sie zusammen.

Sie möchten mehr über unser Kurs-Portfolio erfahren?

Fordern Sie einen unverbindlichen Rückruf an